Vom Flakon bis zum Büromöbel – lichtecht 3D-Visualisierungen für Produktdesigner

Sinnvoll, zeitsparend, preiswert und ungemein beeindruckend: Ihr von lichtecht visualisiertes Produktdesign ist schon vor der Prototypenfertigung fix und fertig zu sehen – und, wenn gewünscht, von allen Seiten zu betrachten, ganz interaktiv. Gerade für den Einsatz bei Präsentationen, zur Darstellung im Internet und als Foto-Replacement im hochwertigen Druck-Erzeugnis eignen sich die Renderings perfekt.

Die Peter Schmidt Group beauftragte lichtecht mit der 3D-Umsetzung neuer Produktverpackungen für NIVEA, der Designer Jan von Borstel ließ Parfumflakons in Szene setzen und die Agentur „im weissraum“ nutzte gerenderte Büromöbel für Foto-Replacements in Produktbroschüren. Sie sehen: Es gibt vielfältige Einsatzmöglichkeiten.